08.12.2007
Sozialverhalten steht im Mittelpunkt
Starkenburger Echo
 
 
Club der Hundefreunde: Erfolgreiche Pr├╝fungen mit den Vierbeinern aller angetretener Mitglieder ÔÇô F├╝r Tiere jeden Alters gibt es die passende Gruppe ÔÇô Erziehung durch Lob statt Bestrafung

HEPPENHEIM. Beim Club der Hundefreunde Heppenheim wurde zum zweiten Mal in diesem Jahr die Begleithunde-Pr├╝fung abgenommen. Begonnen wurde mit dem Sachkundenachweis, da dieser Voraussetzung f├╝r die Zulassung zur Gehorsamspr├╝fung ist. Dem Hundef├╝hrer werden dabei Wissen ├╝ber Haltung, Erziehung und Krankheiten abverlangt.

Danach folgte die Gehorsamspr├╝fung. Hierbei m├╝ssen Hund und Herrchen ein bestimmtes Schema vorf├╝hren, bei dem der Hund in mehreren Wendungen und bei verschiedenen Laufgeschwindigkeiten bei Fu├č gehen soll. Der Hundef├╝hrer geht dann mit angeleintem Hund durch eine Personengruppe und l├Ąsst seinen Hund vor einer Person ÔÇ×sitz machenÔÇť. Hierbei soll der Hund die Personen nicht bel├Ąstigen.

Dann wird der Hund abgeleint und das Schema wird noch einmal mit freifolgendem Hund vorgef├╝hrt. Darauf folgen die Sitz- und die Platz-├ťbung. Hier muss sich der Hund auf H├Ârzeichen seines Herrn setzen oder legen bis dieser in abholt oder zu sich ruft.

Nach Beendigung dieser ├ťbung wird der Hund ÔÇ×abgelegtÔÇť und der Hundef├╝hrer geht weg. W├Ąhrend ein anderer das Schema l├Ąuft, muss der Hund ruhig liegen, bis er wieder abgeholt wird. Nachdem alle Teilnehmer diese ├ťbung bestanden hatten, ging es weiter zur Au├čen├╝bung. Hier beobachtet der Pr├╝fer das Verhalten der Hunde gegen├╝ber Autos, Radfahrern, Joggern und anderen Hunden. Die Hund-Mensch-Teams meisterten alle diese ├ťbungen mit Leichtigkeit, was sie auch dem gro├čen Engagement ihrer Trainer Klaus Spahn und Robert Wagner zu verdanken haben.

Diese ├╝bten in den zur├╝ckliegenden Wochen flei├čig mit den Sportlern und standen ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Aber Trotz der vielen Erfolge und den vielen errungenen Siegen im Sportjahr 2007 steht beim CdH Heppenheim vor allem der Spa├č und das Sozialverhalten der Hunde im Vordergrund. Das Ziel der Ausbildung ist das Vermitteln von Lerninhalten, die f├╝r den jeweiligen Hund zu verwirklichen sind. Die harmonische ├ťbereinstimmung zwischen dem Menschen und seinem Hund, unabh├Ąngig davon, wo dieser im Hundesport eingesetzt wird, ist allen T├Ątigkeiten zu Grunde gelegt. Zur Erreichung des Ausbildungseffekts wird stets die gewaltfreie und f├╝r den Hund positive Methode ÔÇô durch Lob und Leckerchen ÔÇô eingesetzt. Nach den ├ťbungsstunden d├╝rfen die Hunde zur Festigung des Sozialverhaltens miteinander spielen.

Wer Interesse hat, an den Angeboten des CdH Heppenheim teilzunehmen, ist zu folgenden ├ťbungsstunden an den Rats├Ąckerweg 2 (neben Kompostierungsanlage) in Heppenheim eingeladen: Welpen (ab acht Wochen) dienstags um 18 Uhr, R├╝pel (ab vier Monaten) freitags 17.30 Uhr, Junghunde (ab sechs Monaten) montags um 18.30 Uhr. Je nach ihren individuellen Interessen und M├Âglichkeiten k├Ânnen sie sich sp├Ąter spezialisieren (Agility, Turnierhundeport oder reine Unterordnung).

N├Ąhere Informationen gibt es im Internet unter www.hundefreunde-heppenheim.de Die diesj├Ąhrige Winterpause beginnt am 23. (Sonntag) und endet am 8. Januar (8.).

...zurŘck zu den Zeitungsberichten