12.07.2007
Sitz, Platz und bei Fu├č kein Problem
Starkenburger Echo
 
 
Club der Hundefreunde: Alle Heppenheimer Teilnehmer bestehen dank guter Vorbereitung die Begleithundepr├╝fung

HEPPENHEIM. Beim Club der Hundefreunde (CdH) Heppenheim wurde wieder die Begleithundepr├╝fung (BH-Pr├╝fung) abgenommen. Begonnen wurde mit dem Sachkundenachweis, da diese die Voraussetzung f├╝r die Zulassung zur Gehorsamspr├╝fung ist. Dem Hundef├╝hrer werden dabei Wissen ├╝ber Haltung, Erziehung und Krankheiten abverlangt.

Danach folgte die Gehorsamspr├╝fung. Bei dieser m├╝ssen Hund und Herrchen eine bestimmte Abfolge von ├ťbungen vorf├╝hren, bei der der Hund in mehreren Wendungen und bei verschiedenen Laufgeschwindigkeiten bei Fu├č gehen soll. Der Hundef├╝hrer geht anschlie├čend mit angeleintem Hund durch eine Personengruppe und l├Ąsst seinen Hund vor einer Person Sitz machen. Dabei soll der Hund die Personen nicht bel├Ąstigen. Anschlie├čend wird der Hund abgeleint und das Schema noch einmal mit frei folgendem Hund vorgef├╝hrt.

Bei der Sitz- und Platz-├ťbung muss sich der Hund auf H├Ârzeichen des Herrchens setzen oder legen, bis dieser ihn abholt oder zu sich ruft. Das Tier muss ruhig liegen bleiben, bis er wieder abgeholt wird, auch wenn sein Herrchen weggeht und andere Hunde ihre ├ťbungen absolvieren.

Bei einer Au├čen├╝bung geht es um das Verhalten der Hunde gegen├╝ber Autos, Radfahrern, Joggern und anderen Hunden. Die Teams der Hundefreunde meisterten alle diese ├ťbungen mit Leichtigkeit, was sie auch dem gro├čen Engagement ihres Trainer Klaus Spahn und Robert Wagner verdankten. Diese ├╝bten in den vergangenen Wochen flei├čig mit den Sportlern und standen ihnen mit Rat und Tat zur Seite. ├ťber die bestandene Pr├╝fung freuten sich Lena Pohen mit Mika, Lisa Kaiser mit Perro, Miriam Rutz mit Chico, Karlheinz Kohler mit Elroud, Nadja Schubert mit Lea, Kai Strasser mit Stella und Annika Wagner mit Alicia.

Trotz der vielen Erfolge steht beim Club der Hundefreunde in Heppenheim aber nach wie vor der Spa├č und das Sozialverhalten der Vierbeiner im Vordergrund. Ziel der Ausbildung ist das Vermitteln von Lerninhalten, die f├╝r die Tiere auch zu verwirklichen sind. Eine harmonische ├ťbereinstimmung zwischen Mensch und Hund, unabh├Ąngig davon, wo dieser im Hundesport eingesetzt wird, liegt allen Aktivit├Ąten zugrunde.

Bei der Ausbildung wird stets die gewaltfreie und f├╝r den Hund positive Methode mit Lob und Leckerchen eingesetzt. Nach den ├ťbungsstunden d├╝rfen die Hunde zur Festigung ihres Sozialverhaltens miteinander spielen.

Wer Interesse hat, an den Angeboten der Hundefreunde teilzunehmen, ist zu folgenden ├ťbungsstunden an den Rats├Ąckerweg 2 (neben Kompostierungsanlage) in Heppenheim eingeladen: Welpen (ab acht Wochen) donnerstags um 17.30 Uhr, R├╝pel (ab vier Monaten) freitags 17.30 Uhr, Junghunde (ab sechs Monaten) montags um 18.30 Uhr. Je nach individuellen M├Âglichkeiten k├Ânnen sich die Teilnehmer sp├Ąter auf Agility, Turnierhundesport oder reine Unterordnung spezialisieren.

www.hundefreunde-heppenheim.de.

...zurŘck zu den Zeitungsberichten