02.07.2004
Im Land und der Republik Spitze
Starkenburger Echo
 
 
Club der Hundefreunde: Heppenheimer behaupten sich bei erstklassig besetztem Turnier in Einhausen in allen Klassen

HEPPENHEIM. Turnierhundsport der Spitzenklasse gab es am Wochenende beim Hundeverein Einhausen zu sehen. Mehr als 200 Sportler aus Hessen, Baden-WĂŒrttemberg und Rheinland-Pfalz gingen in vier Disziplinen (Hindernislauf, 2000- oder 5000-Meter-GelĂ€ndelauf sowie Vierkampf) an den Start. Mit dabei waren auch 21 Sportler der Turnierhundsportgruppe des Clubs der Hundefreunde Heppenheim, trainiert von Joachim Schubert.
Außer um diverse Einzelwertungen ging es in Einhausen auch um die inoffizielle THS-Team-Hessenmeisterschaft. Die drei hessischen Topteams der vergangenen Jahre gingen an den Start.

Begonnen wurde mit den mehr als achtzig GelĂ€ndelĂ€ufern. Über 2000 Meter belegte Horst Michel mit Sunny den vierten Platz der Herrenkonkurrenz. In der Damenkonkurrenz belegte Tatjana Cring mit Ganja Rang sechs; Pia Schönrock mit Benno und Anja Timm mit Filou gelang jeweils der Sprung auf Platz zwei. Über 5000 Meter waren die Heppenheimer erfolgreicher. Horst Michel mit Sunny und Michael Kettler mit Sammy erreichten den zweiten Platz, und Alizee gelang gar der Sieg. Bei den Damen belegten ebenfalls Sportler des Clubs der Hundefreunde Heppenheim die ersten beiden PlĂ€tze. Diana JĂ€ger und Nanuk mussten sich lediglich Anja Timm und Filou geschlagen geben. Auch im Vierkampf waren die Heppenheimer erfolgreich. Bei den Herren erreichte Joachim Schubert mit Collyn den sechsten Platz, mit Kira belegte er Rang vier. Der Sieg in dieser sehr starken Konkurrenz gelang dem neuen Heppenheimer Shooting-Star Kai Strasser, der mit Jessy bei seiner dritten Turnierteilnahme die beste Leistung der ĂŒber 70 Sportler zeigte.

In der Jugendkonkurrenz hat sich Natascha Fritz mit Shila schon in der deutschen Spitze etabliert, ihr Sieg war keine Überraschung. Ebenso zu Deutschlands Besten gehören die amtierende Deutsche Meisterin der Seniorenklasse Elisabeth MĂŒller und Wolfgang Gruß. Sie gewannen in ihren Altersklassen. Das gute Ergebnis der Heppenheimer im Vierkampf rundete Diana JĂ€ger in der Aktivenklasse der Damen ab, sie belegte den vierten Platz.

Am Ende der Veranstaltung stand der Hindernislauf auf dem Programm, hier gingen 90 Sportler an den Start. In der Jugendkonkurrenz belegte Kevin Bechler mit Lucky den zweiten Platz, der Sieg gelang Natascha Fritz mit Shila. Bei den Damen belegte Diana JĂ€ger mit Nanuk den siebten Rang, Tatjana Cring gelang Platz sechs, den Sieg konnte Pia Schönrock feiern, in ihrer Altersklasse erreichte Christiane Strauch mit Jack den zweiten Platz, mit Strolch gelang ihr sogar der Sieg. Bei den Herren belegte Joachim Schubert mit Kira den fĂŒnften Platz, mit Collyn erreichte er den vierten Platz. Rang zwei ging an Kai Strasser und Jessy, Sieger war einmal mehr Wolfgang Gruß mit Sammy.

Spannend ging es bei der Verleihung des Pokals fĂŒr die beste Mannschaftsleistung zu. Die ersten drei Teams konnten den Punkterekord aus dem Jahr 2002 (923 Punkte) ĂŒberbieten. Auf dem dritten Rang der rund zwanzig Vereine landete Sprendlingen (924), Platz zwei ging an die SchĂŒtzlinge von Joachim Schubert (928), denen nur zwei Hundertstelsekunden auf Platz eins und den VfH Mörlenbach (929) fehlte.

...zurück zu den Zeitungsberichten