05.08.2005
TrophÀen gehen nach Heppenheim
Starkenburger Echo
 
 
Club der Hundefreunde: Erfolgreiche Teilnahme am Turnier in Trebur – Spiel und Spaß stehen im Vordergrund


HEPPENHEIM. Am Wochenende veranstaltete der Sportverein der Hundefreunde Trebur einen Wettkampf im Turnierhundesport. Gestartet wurde in den Disziplinen Vierkampf, Hindernislauf und Shorty. Mit dabei waren auch neun Sportler vom Club der Hundefreunde (CdH) Heppenheim. Begonnen wurde mit der GehorsamsprĂŒfung des Vierkampfs. Hierbei muss der Hund bei mehreren Wendungen und Laufgeschwindigkeiten bei Fuß gehen.
Auf Hörzeichen seines Herrn muss der Hund sich setzen oder legen, bis er abgeholt oder gerufen wird. Weiter ging es mit dem sportlichen Teil. Beim HĂŒrdenlauf muss der Hund drei HĂŒrden ĂŒberspringen, jedoch gleichzeitig bei Fuß gehen. Beim anschließenden Slalom ging es vor allem um Schnelligkeit. Die vierte Disziplin war der Hindernislauf. Dieser verlangt vom Mensch-Hund-Team volle Konzentration und Schnelligkeit.

Auf einer Strecke von 75 Metern sind verschiedene SprĂŒnge sowie SchrĂ€gwand, Tunnel, Reifen und Steg aufgestellt, die der Hund möglichst schnell und fehlerfrei absolvieren soll. Die Zeitnahme endet erst, wenn Hund und Herrchen im Ziel sind. Als nĂ€chstes stand der Mannschaftswettkampf Shorty auf dem Programm. Dabei sind zwei Hindernisbahnen ĂŒber Kreuz aufgebaut. Eine Mannschaft besteht aus zwei Mensch-Hund Teams.

MannschaftswettkĂ€mpfe sind bei Hundesportlern sehr beliebt, denn sie fördern den Teamgeist und das Sozialverhalten der Hunde. Am Ende der Veranstaltung gingen Hund und Herrchen noch einmal im Hindernislauf an den Start. Bei der anschließenden Siegerehrung konnten die Heppenheimer einige TrophĂ€en mit nach Hause nehmen. Bei ihrem ersten Vierkampf gelang Edeltraud Fritz mit Shila Platz vier, Nadja Schubert mit Luna schaffte sogar Platz zwei. Kai Strasser mit Jessy, Lena Franken mit Felix, Elisabeth MĂŒller mit Micky und Anja Timm mit Filou gewannen jeweils in ihren Altersklassen.

Im Hindernislauf kam Robert Wagner mit Alicia auf Platz zwei, Annika Wagner mit Alicia gelang sogar der Sieg. Im Shorty konnten die Heppenheimer ebenfalls einen Erfolg verzeichnen. Beide Wanderpokale gingen nach Heppenheim und mĂŒssen nĂ€chstes Jahr verteidigt werden. Die Mannschaften des CdH, Natascha Fritz und Nadja Schubert mit Shila und Luna in der Jugendklasse und Kai Strasser und Lena Franken mit Jessy und Felix in der Aktivenklasse konnten sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen.

Zum Schluss wurden noch die Tagessieger geehrt. Dabei wird der Tagesbeste der einzelnen Disziplinen ermittelt. Im Hindernislauf ging dieser Titel an Annika Wagner mit Alicia, im Vierkampf an Kai Strasser mit Jessy. Aber trotz aller Arbeit steht beim CdH der Spaß im Vordergrund.


Weitere Information im Internet unter www.hundefreunde-heppenheim.de.

...zurück zu den Zeitungsberichten